カテゴリ:未分類( 3 )

Iranische Forscher beenden Laser blau brennt-Behandlung

Iranische Forscher beenden Laser blau brennt-Behandlung

Iranische Experten sind derzeit die Durchführung von Forschung über die Verwendung von laserpointer 303 in der Behandlung von einigen Krebsarten, sagte der Leiter der Laser-Anwendung im Medical Sciences Research Center.

"Das Laborstadium der Forschung ist erfolgreich durchgeführt worden. Derzeit sind wir in der Durchführung von Studien an Tieren", sagte Mohammadreza Razaqi Iran Daily.

Er stellte fest, dass einige andere entwickelte Nationen sind auch die Durchführung von Forschung über die Verwendung von Laser in der Behandlung von Brust-und Prostatakrebs.

Der Begriff "laserpointer blau kaufen" entstand als Akronym für "Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung".

grüner laser pistole

Razaqi sagte Laser wird derzeit in allen medizinischen Bereichen eingesetzt. Er stellte fest, dass Laser meistens bei der Behandlung von Haut- und Augenkrankheiten eingesetzt wird.

Der Spezialist fügte hinzu, dass Laser auch weithin bei der Behandlung von Läsionen im Genitalbereich, Harnwege Obstruktion, Prostata-Operationen und Brechen von Nierensteinen verwendet.

Er sagte weiter, die neuesten Untersuchungen zeigen, dass Laser helfen können, Verbrennungen und diabetische Geschwüre sowie Fettleber behandeln.

In der Medizin erlauben Laser Chirurgen, mit hoher Präzision zu arbeiten, indem sie auf einen kleinen Bereich fokussieren und weniger des umgebenden Gewebes schädigen. Wenn Sie Lasertherapie haben, können Sie weniger Schmerzen, Schwellungen und Narben als mit traditionellen Chirurgie. Allerdings kann Lasertherapie teuer sein und erfordern wiederholte Behandlungen.

Laseroperationen sind meist kürzer als herkömmliche Operationen. Sie können oft ambulant durchgeführt werden. Sie müssen auch nicht die Nacht im Krankenhaus zu verbringen. Wenn eine allgemeine Anästhesie erforderlich ist, wird sie gewöhnlich für eine kürzere Zeit verwendet.

Razaqi sagte Laser wurde im medizinischen Bereich für die letzten 30 Jahre verwendet, aber im Iran, ist das Verfahren im Einsatz seit 25 Jahren.

Link:

http://www.weddingsolutions.com/blogs/entry/Fokus-wie-eine-Linse-nicht-wie-ein-Astronomie-Laserpointer

http://decocco.de/blog/yukihirasoma/laserpointer_waffen_werden_wirklichkeit-1067492.html


[PR]
by trudilooser | 2016-12-14 19:07

Zwar trifft der Laser ja nicht auf den Bildsensor selbst

Unbeschriftet, überwältigt und missbraucht Laserpointer sind "Schmuggelware" und vorbehaltlich der Beschlagnahme. Wer unter 18 "nicht einen Zeiger vergällt, mit der Ausnahme, wenn sie unter der direkten Aufsicht des [Hüter], die Verantwortung für die Laser Besitz und Gebrauch trägt zu besitzen, sowie die Folgen für die es Missbrauch. "

Da ja hier einige Fachleute vertreten sind, meine Frage an euch, ob es so etwas bereits "serienmäßig" gibt und ob mit meiner "Heimbastelvariante" irgendwelche Sensorkomponeten kaputt gehen könnten. Es würde ein normaler roter high power blue laser pointer 3000 mw sein, der im Elektromarkt gekauft wurde. Zwar trifft der Laser ja nicht auf den Bildsensor selbst, aber schwirrt ja durch die anderen Hightech-Bausteine.

Kann mir folgendes vorstellen: wenn du wirklich durch den sucher pointen willst, müßte erstmal der laserpointer grüne im richtigen winkel fix am sucher positioniert werden und die mattscheibe müßte durch eine klarsichtscheibe ersetzt werden.

grünes laserlicht ist besonders gut sichtbar fürs menschliche auge, aber egal. alles zwischen 300 und 1500 nm ist fürs auge besonders gefährlich. konkret gesagt, einmal dem blitz ins auge und das wars, du wirst immer eine schädigung der netzhaut haben, schon reflexe mit ein bruchteil der leitung werden dich, oder andere schädigen.

Die chinesische Firma HTPOW aus China, die diese laserpointer in blau günstig illegal als "Gift" exportiert um offenbar den Zoll zu täuschen ist der Meinung alles richtig zu machen, aber Du als Importeur hast jetzt die volle Verantwortung , egal ob Du den benutzt oder in Verkehr bringst , bei einem Augenunfall zahlst Du persönlich und nicht der Chinese, denn nach einem Unfall meldet der sich bei Dir ab und sucht sich daß nächste Opfer.

Laserpointer 30000mw Blau vögel schiessen laser

Man findet häufig nur den Hinweis, dass (neu in Verkehr gebrachte) Laser der Norm EN 60825-1 entsprechen müssen. Weiterhin lassen sich Vorschriften aus dem Bereich der Berufsgenossenschaften finden, die aber für Privatpersonen nichts zu sagen haben. Welche Laserklassen ein Privatmann nun verwenden darf, darüber habe ich keine konkrete Aussagen gefunden. Manch Anbieter von (1 mW)-Laserpointern schreibt, dass alles über 1 mW verboten ist, aber solche Aussagen kann man auch gleich ignorieren.

http://laserskaufen.blogieren.com/Erstes-Blog-b1/Maurer-wurden-ohne-Laser-ganz-schon-alt-aussehen-b1-p3.htm

http://inouemiu.smartlog.dk/maurer-w-rden-ohne-laser-ganz-sch-n-alt-aussehen-post1511916

http://www.carpetarota.com/blogs/36381/135564/es-kommt-immer-darauf-an-was-man-machen-will


[PR]
by trudilooser | 2015-10-29 15:32

Grüne Laser wirken für das menschliche Auge ca. 3 Mal heller als Rote bei gleicher Ausgangsleistung


Grüne laserpointer 1000mw wirken für das menschliche Auge ca. 3 Mal heller als Rote bei gleicher Ausgangsleistung. Dürfte auch heller erscheinen als blau.

Mal die Gesetze beiseite und nur meine persönliche Meinung: Lass das lieber mit den 200mW Lasern. Die sind wirklich extrem (extrem) gefährlich für das Auge. Die erhitzen die Netzhaut, sodass diese irreversibel geschädigt wird. Da reicht schon Streustrahlung aus. Damit ist nicht zu Spaßen! 200mW können auch Schäden auf der Haut anrichten.

Einmal quer durchs Zimmer geleuchtet, mit etwas Glück erhälst du eine diffuse Reflexion in deine Richtung und schon hast du innerhalb von Millisekunden (!) einen lebenslangen Augenschaden. In jedem Fall eine stärkster laserpointer mitbestellen wenns denn unbedingt sein muss. Abgesehen von der Brand- und Verletzungsgefahr, schau dich mal in den einschlägigen Laser-Foren um und ließ dir mal durch, was die erfahreneren Leute für eine Meinung über diese Geräte haben.


Hab mal einen Bericht gelesen von jemandem der sich damit die Netzhaut weg gebrutzelt hat. Man sieht anscheinend noch nicht mal einen Blitz oder sonstwas von der Reflexion, der betroffene Teil des Gesichtsfeldes ist in dem Fall ganz unspektakulär von einem auf den anderen Moment einfach weg. Der Zustand bleibt dann unwiederbringlich so. Mit Folgeschäden bis zur Netzhautablösung ist zudem zu rechnen.


Am besten Sichtbar ist ein grüner Strahl, da in diesem Wellenlängenbereich das Auge am empfindlichsten ist. Das ist auch kein Zufall, sieht man sich in der Natur mal um. Dein 50mW-Gerät sollte doch bereits einen deutlich sichtbaren Strahl an den Himmel zaubern. Auch 50mW reichen vollkommen für die beschriebenen Schäden aus. Mehr Leistung pozenziert das Risiko natürlich weiter.

Ganz davon abgesehen sind die Teile hierzulande schlichtweg verboten.

ich bin (bisher) völliger Un-Astronome und stolz darauf, meist den Polarstern zu finden
Gefunden habe ich den Thread hier, weil ich nach der Gesetzeslage betreffs Laserpointer Handlaser in der Schweiz gesucht habe, und hier bisher die meinsten Infos darüber gefunden habe.
Grund: Ich hatte mir vor 2 Monaten den Arctic Spyder III von Wicked Lasers mit 1W (1000mW) bestellt, und vor 2 Wochen auch bekommen. In der Zeitung

Prinzipiell kann ein Laser als Zielhilfe für Waffen dienen; aber auch ein Teleskopsucher. Wenn also ein Laserpointer grün als Waffenbestandteil gelten sollte, müsste zwangsläufig auch ein Sucherteleskop, das zusammen mit einem Fadenkreuzokular auch als Zielfernrohr eingesetzt werden kann, als Waffenbestandteil gelten.


[PR]
by trudilooser | 2015-08-26 21:21